Bericht der Radtour

  • Beitrag veröffentlicht:22. August 2014

Neu an der alljährlichen Radtour des TCM war nicht nur, daß die Veranstaltung erstmals an einem Mittwoch (20. August 2014) stattfand sondern auch dass eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Köhler Paper Group in Oberkirch vorgesehen war. 16 radelwillige und neugierige Mitglieder starteten frühmorgen mit der Bahn in Richtung Oberkirch, während ihre Fahrräder mit dem Anhänger der Gemeinde ebenfalls dorthin transportiert wurden. Am Bahnhof in Oberkirch wurden wir von einer Vertreterin der Firma Köhler empfangen und in deren Empfangsraum geleitet. Interessante Ausführungen über die neueste Technologie von Biomasse-Kraftwerken haben uns einen neuen Blick für die “grüne” Energieerzeugung eröffnet. Dann ging es vor Ort zu den Papiermaschinen, wo wir erstaunt zusehen konnten, wie Zellstoff gelöst und auf riesigen Maschinen zu Papier verarbeitet wird. Rasend schnell schießt aus der Papiermaschine das Papier und und wird zu tonnenschweren Rollen aufgewickelt.
Im Gaisbacher Hof in Oberkirch konnten wir dann das gesehene bei Speis und Trank nochmals verarbeiten. Dann war aber Radfahren angesagt. Durch wunderbare Obstbaumanlagen mit obstbehangenen tiefhängenden Zweigen radelten wir in Richtung Offenburg, immer mit herrlichen Aussichten in den Schwarzwald oder in die Rheinebene. Wie sagte eine der Teilnehmerinnnen: Es ist so schön wie in Südtirol. Die Bundesbahn brachte uns von Offenburg aus wieder nach Hause. Wir haben unter den Teilnehmern nur zufriedene Gesichter gesehen.
Gruß Wolfram (Bilder siehe Galerie)