Bericht der Sauwetterwanderung von Wolfgang

  • Beitrag veröffentlicht:19. November 2012

 

Dieses Jahr war der Tuniberg Ziel der traditionellen “Sauwetterwanderung” im November. Und es hat wieder nicht geklappt, mit dem Sauwetter natürlich. Ein Sonne und Wolkenmix bereitete den 23 Teilnehmern einen angenehmen Nachmittag und bescherte schöne Aussichten in den Schwarzwald und zum Kaiserstuhl. Der Weg war angenehm zu gehen und besonders angenehm war die Überraschung, die uns Irmgard Kienzler und Maria Zimmermann bereitet haben. Am Wasserhochbehälter in schönster Aussichtslage stand ein gedeckter Tisch mit Kuchen und Wein, eine Rast, die allen Teilnehmern sichtlich Freude bereitet hat. Hier sei auch Frau Rita Hunn gedankt, die das alles aufgebaut hatte und nach unserem Weiterwandern auch wieder aufräumen mußte. Immer mitten durch die Rebberge führte uns der Weg, der alsbald wieder schwenkte und in Richtung Gottenheim führte. In der Gutsschänke Hess waren Plätze reserviert. Es noch ein netter Abschlußhock für alle, bis dann bei Dunkelheit die Heimfahrt wieder angetreten wurde. Heute hätten wir sicherlich noch eine Stunde länger wandern können, aber wartet ab, irgendwann erwischt und das “Sauwetter” dann doch einmal.
Gruß
Wolfram 

 

Bilder sind in der Galery zu finden